WordPress

WordPress ist weltweit das meist genutzte Content Management System (CMS) und bietet sich für das private Tagebuch ebenso an, wie für umfangreiche Webprojekte im Businessbereich.

Mit WordPress können Text-, Video-, Bild- und Audio-Inhalte problemlos publiziert werden.

Wichtige Funktionen:

Benutzerfreundlichkeit

Für  das Arbeiten mit WordPress gilt: “So einfach und komfortabel wie möglich!”. PHP-, HTML- Javascript- oder CSS-Kenntnisse sind keine Voraussetzung um ein WordPress-Blog zu betreiben, helfen aber das Blog den eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Beitragsvorschau

Beiträge können während der Erstellung im Design des Blogs betrachtet werden. In der Vorschau werden die Beiträge exakt so angezeigt wie sie nach der Veröffentlichung aussehen.

Der WYSIWYG-Editor

WordPress verfügt über einen Beitrags-Editor, bei dem man schon beim Schreiben sehen kann, wie der Text aussehen wird, ohne dass man Tags entziffern muss. Außerdem kann man den Eingabebereich im laufenden Betrieb vergrößern, indem man ihn einfach größer zieht. Dabei bleibt es dem Administrator überlassen, diesen Editor zu benutzen oder abzuschalten.

Hochladen von Bildern/Dateien

Bilder oder Dateien können während des Verfassens eines Artikels bequem hochgeladen werden. Anschließend werden die Bilder via “Drag-and-Drop” in den Beitrag eingefügt. Man kann auch in bereits hochgeladenen Bilder stöbern.

Mehrere Autoren

An einer WordPress Installation können mehrere Autoren mitschreiben. Das hoch entwickelte Benutzer System weist den Benutzern bestimmte Rollen zu. Diese Rollen haben Befugnisse, wie z.B. “Beiträge bearbeiten” und “Plugins aktivieren”, mit denen bestimmte Aktionen erlaubt werden. Eine maßgeschneiderte Rechtevergabe ist umsetzbar.

Kommentare

Besucher deines Blogs können zu jedem Beitrag einen Kommentar verfassen. Vor der Veröffentlichung eines Artikels kannst du die Kommentarfunktion ein- oder ausschalten.

Linkmanager

Durch das übersichtliche Administrationsinterface können Links bequem hinzugefügt, verwaltet und erneuert werden.

Passwortgeschützte Artikel

Jedem Artikel kann ganz individuell ein Passwort zugeordnet werden.

Spam Schutz

Mit WordPress wird direkt das Akismet-Plugin gegen Kommentarspam geliefert. Wer dieses Plugin nicht benutzen möchte, kann mit Hilfe einer “Blacklist” Kommentarspam blocken. Natürlich kann die Kommentarfunktion auch auf registrierte Mitglieder o.ä. in den Blogeinstellungen beschränkt werden.